EMDR-Therapie

Die Abkürzung EMDR steht für «Eye Movement Desensitization and Reprocessing». EMDR ist eine moderne Behandlungsmethode, die Ende der 80Jahre in den USA von Dr. Francine Shapiro entwickelt wurde. Das ursprüngliche Einsatzgebiet war die Behandlung des Posttraumatischen Belastungssyndroms (PTBS). Die Methode wird heutzutage jedoch auch mit Erfolg bei vielen anderen Beschwerden eingesetzt. EMDR kann entweder als alleinige Therapieform oder gemeinsam mit anderen Techniken angewandt werden.

EMDR bewirkt eine beschleunigte Verarbeitung traumatischer, eingefrorener Erinnerungen und eine Auflösung starrer Verhaltensmuster. Die Bearbeitung von belastenden Erinnerungen und die mit ihnen verbunden negativen Glaubenssätzen, erfolgt dadurch, dass man sich auf die belastende Situation konzentriert und gleichzeitig die Aufmerksamkeit der Sinnesorgane auf einen äusseren Wahrnehmungsreiz richtet.

Koch Marion Andrea, Maltherapie & Kunsttherapie, Hünikerstrasse 23, 5425 Schneisingen, 076 420 50 77, therapeutischesmalen@gmail.com